Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 


 

Empfehlungen

    Veranstaltungskalender


    Firmengeschichte

    Buchhandlung Ennsthaler
    Stadtplatz 26 / 4400 Steyr
    buchhandlung@ennsthaler.at
    Tel: +43/7252/52053-10

    Das große Buch vom Salz
    Geschichte - Verwendung - Heilmittel - Ernährung

    von Helene Skoric

    Hardcover
    248 Seiten; m. Farbfotos; 243 mm x 172 mm
    2015 Ennsthaler
    ISBN 978-3-85068-952-6

    21.90 EUR (inkl. USt.) 
    Sofort verfügbar oder abholbereit



    Langtext
    Salz ist Leben! Bereits vor Jahrtausenden wussten die Menschen um dessen Notwendigkeit. Das Buch schildert die Entstehung des Salzes und die verschiedenen Arten der Salzgewinnung. Es folgt eine Reise durch die Weltgeschichte, die aufzeigt, wo und wie Salz ganze Regionen belebte. Dem Einsatz von Salz in der Medizin - von der Antike bis zur Neuzeit - wird Raum gewidmet. Seit einigen Jahren sind Heilanwendungen mit Salz wieder im Kommen.
    Die Autorin listet häufige sowie seltene Salzarten auf, darunter Steinsalz, Meersalz, Natursalz, Himalaya-Salz, das Blaue oder Persische Salz, Glaubersalz und Wüstensalz und beschreibt ausführlich die Inhaltsstoffe und Verwendung von Salz, unser Speisesalz, nicht ohne kritischen Blick auf das "veränderte Mineral". Einen Schwerpunkt des Buchs bildet die Geschichte des Salzes in Österreich und weltweit. In Hallstatt (Salzkammergut) befindet sich das älteste Salzbergwerk der Erde. Auch Salz in Brauchtum, Mythologie und im christlichen Glauben wird thematisiert, Salzheilige und Salzpatrone sind angeführt.
    Abgerundet wird der reich bebilderte Band mit salzigen Empfehlungen für das persönliche Wohlbefinden. Nicht zuletzt rät die Autorin, Freunden Salz zu schenken, um damit die Wertigkeit der Person zu untermauern.


    Schlagworte