Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 


 

Empfehlungen

    Veranstaltungskalender


    Firmengeschichte

    Buchhandlung Ennsthaler
    Stadtplatz 26 / 4400 Steyr
    buchhandlung@ennsthaler.at
    Tel: +43/7252/52053-10

    Homöopathie für den Hausgebrauch
    Mit natürlichen Mitteln die Selbstheilungskraft unseres Körpers fördern

    von Romed Recheis

    Hardcover
    248 Seiten; zahlr. farb. u. schw.-w. Fotos; 24 cm x 16.5 cm
    2006 Ennsthaler
    ISBN 978-3-85068-636-5

    19.90 EUR (inkl. USt.) 
    Sofort verfügbar oder abholbereit



    Hauptbeschreibung
    Die Homöopathie ist eine Behandlungsweise, die mit natürlichen Mitteln die Selbstheilungskraft unseres Körpers fördert. Sie ist vor allem eine sehr persönliche, individuelle Heilweise. In der Homöopathie ist ein kranker Mensch kein „Fall von“, sondern ein kranker Mensch, der als ganze Person gesehen wird.
    Der Autor, der seine Kenntnisse in intensivem Studium und fachkundiger Ausbildung erworben und in 50-jähriger Praxis vertieft hat, widmet sich nur Beschwerden, für die allgemeine Anleitungen möglich sind. Wie verantwortungsbewusst und sachlich fundiert er sich mit seinem Thema auseinander setzt, zeigen u.a. auch Kapitel, die sich der Einnahme, Herstellung und Aufbewahrung homöopathischer Mittel widmen.
    Die „Homöopathie für den Hausgebrauch“ wurde für Ärzte geschrieben, denen in ihrer Praxis die Zeit für die sehr zeitaufwendige klassische Homöopathie fehlt. Sie wurde aber auch für ihre Patienten geschrieben, damit eine sinnvolle Zusammenarbeit zwischen Arzt und Hilfesuchendem möglich ist

    Biografische Anmerkung zu den Verfassern
    Med. Rat Dr. Romed Recheis,
    geb. 24.1.1925 in Engelhartszell an der Donau, aufgewachsen in Hörsching bei Linz. Der Vater war Landarzt. Durch ihn erster Kontakt mit der Homöopathie. Nach der Rückkehr aus dem Kriegsdienst Medizinstudium in Innsbruck. Verheiratet seit 1952, 6 Kinder. 1953 Beginn mit dem Studium der Homöopathie. Seit 1955 als ganzheitlich und homöopathisch orientierter Landarzt in Buchkirchen tätig.Buchkirchen ist eine Landgemeinde nördlich von Wels, in der 1955 unter der bäuerlichen Bevölkerung noch eine homöopathische Tradition lebendig war, die weit bis ins 19. Jahrhundert zurückreichte.Es lebten auch noch die letzten der alten in der Homöopathie erfahrenen Bauern. Ihre Erfahrungen waren eine wertvolle Bereicherung für die „Homöopathie für den Hausgebrauch”.


    Schlagworte