Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 


 

Empfehlungen

    Veranstaltungskalender


    Firmengeschichte

    Buchhandlung Ennsthaler
    Stadtplatz 26 / 4400 Steyr
    buchhandlung@ennsthaler.at
    Tel: +43/7252/52053-10

    Klosterwege
    Wandern auf den Spuren der Benediktiner im Ennstal

    von Erich Mayrhofer

    Taschenbuch
    160 Seiten; durchg. farb. Fotos; 21 cm x 14.8 cm
    2006 Ennsthaler
    ISBN 978-3-85068-634-1

    18.90 EUR (inkl. USt.) 
    Sofort verfügbar oder abholbereit



    Hauptbeschreibung
    Erwandern Sie die überlieferten und wildromantischen Klosterwege von Steyr nach Admont! (groß)

    Zwischen den Flüssen Enns und Steyr herrschte bis ins 11. Jahrhundert eine undurchdringliche Waldwildnis. Trotzdem funktionierte die Kommunikation zwischen den Stiften und Herrschaften gut, denn die Beziehungen und Kontakte waren seit grauer Vorzeit intensiv.

    Wo gingen die Boten und Äbte? Welche Wege wählten sie? Floße und Kutschen waren beliebte Fortbewegungsmittel. Manche ritten oder begaben sie sich auf Schusters Rappen auf Wanderschaft. Noch heute nutzen Flößer, Jäger, Holzarbeiter, Bauern, Nationalpark-Betreuer und Schwoagerinnen (Sennerinnen) die alten Steige und Karrenwege.

    Die Spurensuche nach den alten Klostersteigen und Handelswegen ist ein Abenteuer. In der zurückkehrenden Wildnis der Nationalparks Kalkalpen und Gesäuse dienen sie als wichtige Orientierungshilfen. Alte Steige und Wege sind für den Bergwanderer bestens geeignet und passen ökologisch gut in die Landschaft. Sie sind im Bergwald oft das einzige noch sichtbare Zeichen vergangener Epochen.
    Dieses Buch soll daher das Kulturgut „alte Steige und Wege“ dokumentieren und dazu beitragen den Wanderern und Bergsteigern ein bewussteres Naturerlebnis zu ermöglichen.

    Die Wege:

    Prozessionsweg, Flößerweg, Voralpenweg, Menweg, Rodelsbach, Sandluckengraben, Kreuzweg, Annerlsteig, Triftsteig, Knappenweg, Almweg, Proviantweg, Karweg, Seeboden, Hallerweg, Grabneralm Weg, Ennspromenade, Sagenweg, Johnsbacher Almweg

    Biografische Anmerkung zu den Verfassern
    Dr. Erich Mayrhofer ist 1954 in Steyr geboren. Nach dem Studium Geographie und Meteorologie widmete er sich dem Umweltschutz und der Landesentwicklung. Seit 1992 arbeitet er beim Aufbau des Nationalparks Kalkalpen und ist Mitautor zahlreicher Veröffentlichungen. Dem Nationalparkdirektor sind die Themen „Wildnis erleben“ und „Wertschöpfung in der Nationalpark-Region“ ein besonderes Anliegen. Wanderungen durchs Enns- und Steyrtal sind seine große Leidenschaft.


    Schlagworte