Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
Unsere aktuellen Magazine
zum Durchblättern

 

Empfehlungen

    Veranstaltungskalender


    Firmengeschichte

    Buchhandlung Ennsthaler
    Stadtplatz 26 / 4400 Steyr
    buchhandlung@ennsthaler.at
    Tel: +43/7252/52053-10

    Das Evangelium der Aale

    von Patrik Svensson

    Übersetzt von: Hanna Granz
    Hardcover
    256 Seiten; 209 mm x 132 mm
    2020 Hanser
    ISBN 978-3-446-26584-4

    22.70 EUR (inkl. USt.) 
    Sofort verfügbar oder abholbereit



    Besprechung
    "Es ist besonders lesenswert, weil es extrem vielschichtig ist. ... Für mich ist es sehr spannend, weil es sehr kenntnisreich ist und sehr, sehr gut recherchiert. Er hält immer wieder an und zupft kleine Punkte aus der Weltgeschichte heraus, wo man denkt: "Ah, da also auch!" und schafft es irgendwie, das die alle miteinander verknüpft sind, es aber nie wirklich künstlich wirkt. ... Die andere Qualität des Buches: Es ist literarisch sehr gut geschrieben. - Total eingängig. Und weil es vielleicht gerade so rätselhaft ist - die Aalforschung gibt es seit über 2000 Jahren - hat es etwas krimihaftes und das packt einen wirklich." Simon Leuthold, SRF BuchZeichen, 21.04.20

    "Sorgfältig recherchiert und massenhaft Beispiele ... Mit sicherer Hand bedient er sich bei Stilmitteln aus den unterschiedlichen Genres, vom Krimi bis zum Heldenmythos. ... Eine Geschichte, die wie nebenher unglaublich viel Wissen transportiert." Simon Leuthold, SRF 2 Kultur, 13.04.20

    "Eine große, umwerfende Erzählung über ein Leben auf der Suche. ... Eine poetische Pilgerreise, auf die man beim Lesen entführt wird. ... Ein hinreißendes Debüt, das nicht ohne Grund in 30 Sprachen übersetzt wird." Peter Iwaniewicz, Falter, 11.03.20

    "Patrik Svenssons Buch ist ein Meisterwerk." Michael Pilz, Die Welt, 07.03.20

    "Er verwebt darin auf berührend-poetische Weise zwei unterschiedliche Erzählstränge: zum einen die Geschichte der Erforschung der Aale, zum anderen die Erinnerungen an seinen Vater, mit dem er in der Kindheit oft am Fluss in der Nähe ihres Hauses angeln ging." Nik Walter, Tages-Anzeiger, 23.02.20

    "Ein Sachbuch wird in 30 Sprachen übersetzt, und es geht um ... Aale? Da muss also was dran sein, und da ist was dran." Sven Stillich, Zeit Wissen, März/April

    "Innovatives Nature Writing: Ein faszinierendes Buch, das zu Recht zum Bestseller wurde." Klaus Taschwer, Der Standard, 15.02.20

    "Beeindruckend kenntnisreich ... Angenehm bei der Lektüre ist die Direktheit und Eleganz der Sprache, die einen packt, und der Charme, mit dem er Geheimnisse und Rätsel mysteriös bleiben lässt." Annemarie Stoltenberg, NDR Kultur, 28.01.20

    "Der Aal ist vom Aussterben bedroht. Eindrücklich beschreibt Patrik Svensson seine Geschichte. Das Buch wurde zum Bestseller - zu Recht. ... 'Das Evangelium der Aale' zieht einen mit seinen Geschichten und seiner Sprache in den Bann und lässt einen staunen wie ein Kind." Martin Widmer, NZZ am Sonntag, 27.01.20

    "Der Autor legt ein berückendes Stück Nature Writing vor. Dabei gelingt ihm - und das rechtfertigt den Buchtitel voll und ganz - eine Art erzählender Prosa, die in einer nachmetaphysischen Welt fast widerwillen das Göttliche und den Glaubensgrund in der Natur entdeckt. ... Eine so inspirierende wie bewegende Lektüre, ein faktensatter, zartsinniger Lobgesang auf die Wunder der Schöpfung und der Mitgeschöpflichkeit selbst." Julia Schröder, SWR2 Lesenswert, 27.01.20

    "Svenssons 'Evangelium der Aale' ist die große Fabel zum identitären Zeitalter. ... Es geht um die Identität des Aals, um die Globalisierung und um Glauben, wenn ein kleines Buch die beiden großen Trends und Themen des Literaturgeschäfts verbindet: family writing und nature writing." Michael Pilz, Die Welt, 25.01.20

    "Ein berührendes, außergewöhnliches Buch. ... Svensson schildert Anekdoten aus der Forschungsgeschichte so lebendig wie kenntnisreich. Literarischer Anspruch an Sprache und Erzählung gehen bei ihm mit wissenschaftlicher Korrektheit Hand in Hand." Anne Kohlick, Deutschlandfunk Kultur, 23.01.20

    "Eine wunderbare Synthese aus Literatur, Wissenschaftsgeschichte und Zoologie." Larissa Tetsch, Spektum der Wissenschaft, 22.01.20

    Langtext
    Das Rätsel des Aals wird zum Echo der Fragen jedes Menschen: Woher komme ich? Wohin bin ich unterwegs? - "Eine literarische Sensation" La Stampa

    Nie in seiner Kindheit war Patrik Svensson seinem Vater so nah wie beim Aalfischen. Als Erwachsener stellt er fest: Der Erinnerung an seinen Vater kommt er nicht auf die Spur, ohne nach dem Fisch zu suchen, der sie miteinander verband - und über den wir bis heute erstaunlich wenig wissen. Poetisch und spannend entwirft Svensson eine Natur- und Kulturgeschichte der Aale, von Aristoteles und Sigmund Freud über Günter Grass bis zu Rachel Carson, und verbindet sie mit seiner persönlichen Geschichte. Auf verschlungenen Wegen wird das Rätsel des Aals zum Bild für das Leben selbst. Und Das Evangelium der Aale zu einer großen, umwerfenden Erzählung über ein sonderbares Tier und ein Leben auf der Suche.

    Biografische Anmerkung zu den Verfassern
    Svensson, Patrik
    Patrik Svensson, geboren 1972, ist in der Nähe der schwedischen "Aalküste" aufgewachsen. Er studierte Sprachen und Literatur und arbeitet als Journalist für die schwedische Tageszeitung Sydsvenskan, wo er über Kultur, soziale Themen, Politik und Naturwissenschaften schreibt. Das Evangelium der Aale ist sein Debüt und wird derzeit in über 30 Sprachen übersetzt.


    Schlagworte