Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 


 

Empfehlungen

    Veranstaltungskalender


    Firmengeschichte

    Buchhandlung Ennsthaler
    Stadtplatz 26 / 4400 Steyr
    buchhandlung@ennsthaler.at
    Tel: +43/7252/52053-10

    Ich, Eleanor Oliphant
    Roman

    von Gail Honeyman

    Übersetzt von Alexandra Kranefeld
    Hardcover
    528 Seiten; 205 mm x 130 mm
    2017 Bastei Lübbe
    ISBN 978-3-431-03978-8

    20.60 EUR (inkl. USt.) 
    Sofort verfügbar oder abholbereit



    Besprechung
    "Honeymans Romandebüt ist ein besonderes, zutiefst ergreifendes Buch, das lange nachhallt - und das man einfach lieben muss." Renate Pinzke, Hamburger Morgenpost, 27.04.2017 "Eine Protagonistin, die man manchmal am liebsten umarmen - und im nächsten Moment wieder schütteln und zur Vernunft bringen möchte. Sie ist seltsam. Introvertiert. Schrullig. Und liebenswert. Vor allem aber lässt Eleanor einen nicht los, man wird Teil ihrer Gedankenwelt. (...) Die sorgsam gezeichneten Charaktere - allen voran Eleanor Oliphant - wachsen einem ans Herz." Kerstin Hasse, Annabelle, 26.04.2017 "Honeyman verquickt das Thema (Einsamkeit) mit der sehr speziellen Persönlichkeit Eleanors. Sie schafft es, einen leichten und humorvollen Ton anzuschlagen. Sie beschreibt ihre Hauptfigur mit Wärme, und der Leser verfolgt ihre Geschichte voller Sympathie und in bester Laune. Denn durch Eleanor kann er auch sein eigenes Leben wie im Spiegel sehen." Katrin Filler, Abendzeitung, 29.04.2017

    Langtext
    Wie Eleanor Oliphant die Liebe suchte und sich selbst dabei fand

    Eleanor Oliphant ist anders als andere Menschen. Eine Pizza bestellen, mit Freunden einen schönen Tag verbringen, einfach so in den Pub gehen? Für Eleanor undenkbar! Und das macht ihr Leben auf Dauer unerträglich einsam. Erst als sie sich verliebt, wagt sie sich zaghaft aus ihrem Schneckenhaus - und lernt dabei nicht nur die Welt, sondern auch sich selbst noch einmal neu kennen.

    Mit ihrem Debüt "Ich, Eleanor Oliphant" ist Gail Honeyman ein anrührender Roman mit einer unvergesslichen Hauptfigur gelungen. Ihre erfrischend schräge Sicht auf die Dinge zeigt uns, was im Leben wirklich zählt. Liebe. Hoffung. Ehrlichkeit. Und vor allen Dingen die Freundschaft.

    "Absolut mitreißend." Jojo Moyes


    Schlagworte